kultBurG goes kulturforum

kultBurG stellt sich vor – Das war die Ausstellung im kulturforum Alzenau

Vom 27. September bis zum 7. Oktober hat das kulturforum Alzenau uns im Rahmen der Reihe „Vereine stellen sich vor“ eine Plattform gegeben, um uns als Theaterschaffende zu präsentieren.


Kostüme, Requisten, Plakate, Infos und viele Fotos luden zum Erinnern, Staunen und Kennenlernen ein und gaben Anlass zur Vorfreude und zum Raten: Konnten Sie alle Kostüme einem Stück zuordnen? Zum Höhepunkt der Ausstellung kamen am Donnerstag nicht nur Vorstand und Mitglieder des Vereins zusammen, sondern auch Bürgermeister Stephan Noll – selbst Teil der kultBurG – und Ehrenmitglied Walter Scharwies erwiesen uns die Ehre. Außerdem unterhielten Anni Christ-Dahm und Marianne Hofmann die Anwesenden köstlich mit einem kleinen Sketch zum Vereinsjubiläum.

Read More

kultBurG goes kulturforum – Ausstellung in Alzenau

Hallo Freunde der Alzenauer Unterhaltung!

Alle Freunde der kultBurG, Theaterbegeisterte und Neugierige laden wir herzlich ein, uns vom 27. September bis 07. Oktober im kulturforum Alzenau einen Besuch abzustatten.

Im Rahmen des Formats “Vereine stellen sich vor” könnt Ihr mit uns zurückblicken auf die vielen Projekte der vergangenen Jahre. Ob lustig, bewegend, spektakulär oder klassisch – in unserer Chronik wäre für jeden etwas dabei. Oder schaut Euch ausgewählte Kostüme aus unserem Fundus mal aus der Nähe an – findet Ihr heraus, zu welchen Figuren sie gehören?

Seht Euch während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek (Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr und samstags 10-13 Uhr) in Ruhe in unserer Austellung um. Am Donnerstag den 30.09. stehen wir Euch bei einem Gläschen Sekt gern persönlich Rede und Antwort und auch unser Bürgermeister Stephan Noll wird uns beehren.

Read More

The show will go on!

Verehrtes Publikum, liebe Freunde, Fans und Mitglieder,

eine halbe Ewigkeit hat das COVID19-Virus uns nun voneinander getrennt. Keine Proben, keine großen, keine kleinen Stücke, keine Konzerte, keine Veranstaltungen und Feste. Wir sehen mit einem großen Aufatmen, wie Restriktionen zurückgenommen werden und den Weg frei machen, um künftig wieder die Freuden der Bühne miteinander zu teilen. Als Verein schätzen wir uns glücklich, in der Pandemie Bestand gehabt haben zu können und der Dank dafür gebührt Ihnen!


Liebe Schauspieler: In all den Jahren habt Ihr mit Eurer Spielfreude die Menschen in und um Alzenau zum Lachen, Weinen, Feiern und dem Alltag entfliehen gebracht. Der Zauber auf und hinter der Bühne mit allen Spielern, Helfern und kreativen Köpfen erschafft die Leidenschaft, die das Theater ausmacht.

Read More

Komödie im Dunkeln von Peter Shaffer

Komödie im Dunkeln

Der mittellose Bildhauer Brindsley Miller erwartet einen reichen Mäzen und den strengen Vater seiner Verlobten Carol. Um beiden zu imponieren, hat Brindsley seine schäbigen Möbel gegen die Antiquitäten seines verreisten Nachbarn ausgetauscht. Da fällt plötzlich der Strom aus. Zudem kommt der Nachbar überraschend zurück. Brindsley muss versuchen, im Dunkeln die Möbel wieder zurückzutauschen. Nicht leicht, denn weitere ungebetene Gäste platzen ins dunkle Chaos…

Aufführungen im Alten Spital Hanauer Straße 92, 63755 Alzenau am 31. Januar, sowie 1., 2., 7., 8. und 9. Februar

Freitag und Samstag um 20 Uhr, Sonntag um 19.30 Uhr

Vorverkauf 15 € / Abendkasse 17 € (ermäßigt je 3 € weniger)

Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung „Lesekatze“ in Alzenau

Benefizkonzert mit QUAttttRO FORTE

Literarisches Benefizkonzert zugunsten Hospiz Alzenau e.V.

Werke internationaler Autoren wie Kästner, Hesse, Rilke, Goethe, George Sand u. a. verknüpfen auf gefühlvolle Weise Lyrik mit Klängen moderner Musik. Es stehen Songs von Eva Cassidy, Adele, Gershwin, Nora Jones, den Beatles und anderen begnadeten Songwritern auf dem Programm. Stefan Sauer und Carolin Gauder (ehem. Gündling) moderieren in ihren Interpretationen durch den lyrisch-musikalischen Abend. QUAttttRO FORTE sind: Stefan Sauer (Git.), Dominic Weipert (Kontrabass), Carsten Hartmann (Sax.) und Carolin Gauder (Voc.).

Samstag, den 19. Oktober 2019, um 19.30 Uhr im Domidionsaal in Alzenau.

Die Spende geht an den Alzenauer Hospizverein. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Spende für den guten Zweck!

Veranstalter: QUAttttRO FORTE und Theaterverein kultBurG Alzenau e.V.

Amphitryon – eine göttliche Komödie

Bei den diesjährigen kultBurG-Open vom 30. Main bis 8. Juni geht es im oberen Burghof um Liebe und Laster

 

ALZENAU. Alles andere als tugendhaft geht es in diesem Jahr bei der Freilicht-Theaterreihe »kultBurG-Open« zu. Bei der Komödie »Amphitryon«, die ab Ende Mai im oberen Hof der Alzenauer Burg gespielt wird, dreht sich alles nur um ein Thema: Sex.

Amphitryon News Bild

Denn Gottvater Zeus kann es nicht lassen: Er ist mal wieder hinter einer Frau her. Dieses Mal ist es Alkmene, die Gattin des thebanischen Feldherrn Amphitryon, auf die er ein Auge geworfen hat. Und weil seine Frau Hera nichts davon erfahren darf, muss ihm Götterbote Hermes dabei helfen.

Read More

Erthal-Theater goes Alzenau – Agatha Christies „Die Mausefalle“ im April in den kultBurG-Räumen

Alzenau. In Aschaffenburg ist es jetzt nach drei Jahren abgespielt – in Alzenau noch zweimal zu sehen. Das Erthal-Theater gastiert am 26. Und 28. April mit dem Kriminalstück „Die Mausefalle“  (Regie:  Dieter Schaller) in den Räumen des Alzenauer Theatervereins kultBurG in der Hanauer Straße 92.

Mausefalle - Erthaltheater Bild 1
Erthal Theater - Die Mausefalle Bild 2

Sechs Personen eingeschneit in einer einsamen Pension. Doch dann erfahren sie: Hier ist ein Mord geplant. Doch wer ist der Mörder? Und wer ist das geplante Opfer? Als Sergeant Trotter zu Hilfe eilt, steht es vor einer schwierigen Situation. Denn  offensichtlich verbirgt  jeder im Haus ein Geheimnis.

Agathe Christies „Die Mausefalle“ ist wohl das  bekannteste  Kriminalstück überhaupt. Denn  seit 1952 wird es täglich in einem Londoner Theater  aufgeführt und ist damit das am längsten ununterbrochen aufgeführte Theaterstück der Welt. Und nach jeder Aufführung wird das Publikum aufgefordert, die Lösung nicht zu verraten.

Das Stück wurde übrigens von Agatha Christie  auf persönlichem Wunsch von Königinmutter  Queen Mary zu deren 80. Geburtstag  am 26. Mai 1947 geschrieben und an diesem Tag als Hörspiel gesendet. Erst später machte Agatha Christie daraus einen Roman und ein Theaterstück.

Read More